Poster Session

Eine parallel zum Praxis- und Wissenschaftskongress stattfindende Ausstellung mit inkludierter Poster Session unterstützt den interdisziplinären Austausch zwischen Industrie, Praxis und Forschung.

Poster Session
Verteilung der Poster Session

Die Präsentation der eingereichten Poster-Beiträge erfolgt am 11. und 12. Oktober in zwei Gruppen.

Bei Interesse finden Sie sich bitte zu den angegebenen Zeiten im Bereich der Poster Session in der Ausstellung ein. Die Autoren der jeweiligen Poster stehen im Zuge der Präsentation gerne für Fragen zur Verfügung.

Gruppe A: 11. Oktober 2018 15:30 – 17:00 Uhr

Gruppe B: 12. Oktober 2018 13:30 – 15:00 Uhr

Übersicht Posterbeiträge Gruppe A

Poster FlächeTitelAutorenOrganisation
A1Fast care - Echtzeitfähige medizinische Sensordaten-Analyse-Frameworks für intelligente AssistenzsystemeHoppstock, Sabrina Hochschule Harz, Deutschland
A2Mit künstlicher Intelligenz am Pflegebett: Stürze verhindern, Risiken managen, Pflegekräfte integrierenHeinrichs, DianaLindera GmbH, Deutschland
A3AAL Entlastung und Sicherheit mit Cubile, einem kontinuierlichen berührungslosen In-Bett Monitoring SystemYork, KristinaCubile Health GmbH, Österreich
A4tecLA LSA: AAL im PraxistestJust, Jens-UweHochschule Harz, Deutschland
A5Grundsätze der ergonomischen Gestaltung assistiver SystemeNebe, Prof. Dr. KarstenHochschule Rhein-Waal, Deutschland
A6Entwicklung eines Nahrungsmittel-Informations-Webservice zur Bereitstellung qualitätsoptimierter NahrungsmitteldatenMünzberg, AlexanderHochschule Kaiserslautern, Deutschland
A7AAL for Diabetes: Chip-Based Sensing of Labile Glycoprotein-Lipid ComplexesMüller, Dr. GünterHelmholtz Zentrum München, Institut für Diabetes und Adipositas, Deutschland
A8Strukturierte Bedürfnisanalyse im Rahmen der nutzerzentrierten Entwicklung eines Assitenz- und Sicherheitssystems für Menschen mit beginnender Demenz Goy, AnneProfessur Arbeitswissenschaft und Innovationsmanagement, Technische Universität Chemnitz, Deutschland
A9SMART LUXX - Beleuchtungsystem mittels SmartphoneEbel, MatthiasSMART LUXX GmbH, Deutschland
A0Bewertung der Gebrauchstauglichkeit von nicht rechnergestützten AAL-Lösungen für ältere und kompetenzeingeschränkte NutzerTrabandt, SusanneUSEability LAB am IHD, Deutschland
A11Better@Home: Besser und länger Zuhause leben!Elmer, ArnoInnovation Health Partners GmbH, Deutschland
A12Projekt Smart Service PowerLoehrke, EnricoinHaus GmbH, Deutschland
A13Integration eines AAL-Systems in die Produktionssteuerung personennaher sozialer Dienstleistungen Ristok, Bruno F. C&S Institut in der C&C Computer und Software GmbH, Deutschland
A14Soziale Teilhabe im Alter technikbasiert fördern - Ergebnisse der Entwicklungsbegleitung einer personenzentrierten, altersgerechten, digitalen Informations- und Kommunikationsplattform Bauer, LilliHochschule Ravensburg-Weingarten, Deutschland
A15Projekt REACH - Responsive Engagement of the Elderly promoting Activity and Customized HealthcareVogt, LydiaDeutsches Institut für Normungen e.V., Deutschland
A16Drink Smart - Ein schlauer Trinkbecher zur Unterstützung älterer Menschen in mobiler PflegeWerner, FranzFachhochschule Campus Wien, Österreich
A17Benutzerorientierte Entwicklung eines Steuerelements zur Verbesserung der Nutzerakzeptanz von AAL in WohnungenGeißler, LindaInstitut für Holztechnologie gemeinnützige GmbH, Deutschland
A18Ein ambientes System zur Erfassung und Digitalisierung von Gesundheitsparameters mit dem Ziel, Ernährungsberatung für anfällige Patienten zu ermöglichenElfert, PatrickOFFIS e.V., Deutschland
A19Bedarfsorientierte Empfehlungen von Services mit Hilfe von geriatrischen Assessments und Sensorik im Projekt SINQWitt, MadlenFZI Forschungszentrum Informatik, Deutschland
A20Kann man mit Raumbeleuchtung die raum-zeitliche Orientierung stärken?Kempter, Prof. Dr. GuidoFH Vorarlberg, Österreich
A21Verwendung der ICF zur Klassifizierung von Bedürfnissen und AAL-Technologien im IHB Living Lab "Active and Assisted Living"Fuchs, DominikHochschule für angewandte Wissenschaften Kempten, Deutschland
A22Labormessung zur Erleichterung des Aufstehenstehens älteren Menschen durch einen motorisierten ToilettensitzPanek, PaulTU Wien, Österreich
A23Circadiane Beleuchtung in der PraxisKnappschneider, Uwelicht raum stadt planung GmbH, Deutschland
A24Das AAL Living Lab der Hochschule KemptenFriedrich, Prof. Dr. PetraHochschule Kempten, Deutschland
A25AAL erleben - Wo Technik ein Zuhause findet. Eine Infografik für Musterwohnungen in DeutschlandChrobok-Pensky, NadineFraunhofer Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS, Deutschland

Übersicht Posterbeiträge Gruppe B

Poster FlächeTitelAutorenOrganisation
B1Nutzerzentrierung in der Ausbildung durch AAL-Fallgeschichten - Der Mensch zu Hause im Fokus Mielitz, StefanieIEKF GmbH, Deutschland
B2Wieviel AAL braucht ein Pflegebedürftiger? - Erfahrungsbericht aus der PraxisPorsch, KatjaLandratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis, Deutschland
B3"Lüge(n) erlaubt!? - Wahrhaftigkeit im Umgang mit Menschen mit Demenz in Bezug auf AAL-Technik für den (längeren) Verbleib in der eigenen HäuslichkeitWeber, SimoneDiakoniestation Burgdorf e.V., Deutschland
B4Entwicklung eines 3-Stufen Konzepts zur altersgerechten Erlernung von Tablet Nutzung für SeniorenZeilfelder, JenniferFZI Forschungszentrum Informatik, Deutschland
B5NurMut - Evaluation eines Musiksystems für Menschen mit Demenz und Musiktherapeuten Dahms, RebeccaChartité - Universitätsmedizin Berlin, Deutschland
B6Szenarienanalyse zur Abschätzung potenzieller Nutzergruppen im Projekt Smart Service PowerBleja, JelenaFachhochschule Dortmund, Fachbereich Wirtschaft/Institut für die Digitalisierung von Arbeits- und Lebenswelten (IDiAL), Deutschland
B7Techniknutzung und ihr Zusammenhang zu senorischen, motorischen und kognitiven Fähigkeiten Wiltfang, AnnäusJade Hochschule, Institut für Hörtechnik und Audiologie, Deutschland
B8(Wie) kann man das machen? Methodische und ethische Dimensionen partizipativer Ansätze zur Einbindung verschiedener Akteure in die Entwicklung technischer (Aktivierungs-)Systeme für Menschen mit Demenz.Depner, Dr. AnamariaInstitut für Gerontologie, Universität Heidelberg, Deutschland
B9Anforderungen an die Interaktion eines Roboterarms zur Nahrungsaufnahme bei Tetraplegie - Eine ethnografische AnalyseBaumeister, AnnaliesFrankfurt University of Applied Sciences, Deutschland
B0Überwindung von Akzeptanzproblemen beim Einsatz technisch, digital und organisatorisch unterstützender Hilfen beim selbstständigen und unterstützten Wohnen, in der ambulaten Altenpflege und in der stationären AltenpflegeTeves, NikolausTeves Demografieplanung und Wohnberatung, Deutschland
B11An Alltagsroutinen orientierte technische Assistenz - durch den Einsatz der KPB-MethodikPelizäus-Hoffmeister, Dr. HelgaUniversität der Bundeswehr München, Deutschland
B12Partizipative Technikgestaltung mit Älteren. Ergebnisse einer systematischen LiteraturstudieKucharski, AlexanderInstitut Arbeit und Technik, Deutschland
B13Roboterassistenten zu Hause - nur etwas für Männer? Ergebnisse einer Repräsentativstudie mit Menschen über 60 JahreMeyer, Dr. SibylleSIBIS Institut für Sozialforschung und Projektberatung GmbH, Deutschland
B14Mit einem Roboter im Alter allein zuhause? Akzeptanz eines Roboters im häuslichen Umfeld - Ergebnisse einer Befragung von 120 SeniorenMeyer, Dr. SibylleSIBIS Institut für Sozialforschung und Projektberatung GmbH, Deutschland
B15Was wollen, was brauchen Ältere? Empirische Analyse zur Bedarfsermittlung und Implikation für die TechnikentwicklungGarthaus, MarcusUniversität Osnarbrück, Deutschland
B16RABE - ein smarter Rollator für den langzeitstationären Heimalltag. Erste Ergebnisse der Anforderungsanalyse sekundärer Endnutzer*innenWeber-Fiori, BarbaraHochschule Ravensburg-Weingarten, Deutschland
B17Entwicklung eines IT-Systems zur Biografiearbeit und Alltagserfassung bei Menschen mit Demenz (MmD)Kolozis, AlexandraJohanniter-Unfall-Hilfe e.V., Deutschland
B18Vertrauen in Assistenztechnologien zur Inklusion älterer Menschen (VATI)Pottharst, BillHochschule Zittau/Görlitz, Deutschland
B19Care4All - Mensch-Technik-Interaktion für die Betreuung von Menschen mit DemenzBöhme, Prof. Dr. Hans-JoachimHochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Deutschland
B20Senioren-Technik-Beratung als Schlüssel-Dienstleistung für digitale Teilhabe und AAL-Akzeptanz? Apfelbaum, Prof. Dr. BirgitHochschule Harz, Deutschland
B21"Doing Age" und technische Assistenzsysteme für ein selbstbestimmtes Leben im Alter - unter besonderer Berücksichtigung von SprachassistentenWeigt, JuliaInstitut für Gerontologie, Deutschland
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen