Assistenzsysteme, Serviceroboter, Avatare. Ethische Herausforderungen des technologischen Wandels

Zu diesem Thema hält Dr. Verena Wetzstein von der Katholischen Akademie für Erzdiözense Freiburg hält einen Vortrag im AAL Praxiskongress. Im Vortrag der promovierten Theologin geht es um die problematische und herausfordernde Entwicklung im Bereich der Ethik im Bezug auf die Verwendung „Assistiver Techniken“. Sie betrachtet die Auswirkungen auf unsere Vorstellungen von Gesundheit, Normalität und privater Lebensführung kritisch.

Dr. Verena Wetzstein (geb. 1970) ist Studienleiterin für den Bereich Ethik der Katholischen Akademie Freiburg. Die studierte katholische Theologin befasste sich in ihrer Dissertation mit dem Thema Demenz und Ethik und hat seither über Themen der Medizinethik und des Alters gearbeitet. Von 2001 bis 2015 war sie wissenschaftliche Redakteurin der Zeitschrift für medizinische Ethik. Zwischen Seit 2008 ist sie Mitglied im Trägerübergreifenden Ethikrat des Bistums Trier. Seit Beginn 2018 leitet sie das Projekt „Palliative Care Forum“ der Erzdiözese Freiburg. Jüngste Veröffentlichung als Mitherausgeberin: Gewissen. Dimensionen eines Grundbegriffs medizinischer Ethik, Berlin 2014. Verschiedene Veröffentlichungen zum Thema Demenz und Alter, darunter die Monographie: Diagnose Alzheimer. Grundlagen einer Ethik der Demenz, Frankfurt a. M. 2005.

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen