24.09.2018

Freiheit oder Überwachung?

Dr. Bettina Williger von der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS wird bei der Diskussionrunde zum stark diskutierten Thema "Freiheit versus Überwachung - Aspekte des Technikeinsatzes in der Pflege" teilnehmen.

Dr. Bettina Williger studierte Informationswissenschaft und Psychologie an der Universität Regensburg und promovierte am Institut für Psychogerontologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zum Thema Techniknutzung im Alter. Bettina Williger arbeitet seit 2015 als Leitende Wissenschaftlerin bei der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS. Dabei erforscht sie in unterschiedlichen Lebensbereichen (z.B. Pflege, Gesundheit, Arbeit, Nahversorgung) die Effekte der Digitalisierung für den Menschen.

Dr. Bettina Willinger

"Freiheit oder Überwachung? Die Frage ist nicht in einem Satz zu beantworten: vielmehr sollten wir im Einzelfall entscheiden, wann der Einsatz von Technik einen Nutzen für den Pflegebedürftigen und die Pflegekräfte hat. Dabei spielen die Art der technischen Unterstützung, die besondere Pflegesituation, aber auch die Fähigkeiten und Bedürfnisse der Betroffenen eine große Rolle."

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen